Sonntag, 20. Juni 2010

Gesichtspflege mit Jojobaöl


Seit etwa zwei Wochen benutze ich nun Jojobaöl für meine abendliche Hautpflege. Das Öl kommt direkt auf die feuchte Haut. Ich benutze drei bis vier Tropfen. Das Fläschchen ist nur so leer, weil ich es jetzt auch ein paar Mal für den gesamten Körper benutzt habe (auch sehr angenehm, allerdings fand ich meinen Körper damit nicht ausreichend gepflegt). Das Fläschchen würde allein für das Gesicht ewig reichen.

Mir tut es gut, meine Haut mag es. Andere Leute kämpfen mit Unterlagerungen, die Erfahrung habe ich noch nicht gemacht.

Bei Jojobaöl handelt es sich streng genommen um kein Öl, sondern um ein Wachs. Es ist entzündungshemmend und zieht sehr schnell ein. Wenn man wenig benutzt, dann hinterlässt es auch keinen schmierigen Film auf der Haut. Jojobaöl ist reich an Vitamin E und ungesättigten Fettsäuren. Außerdem besitzt es einen Lichtschutzfaktor von drei bis vier. Neben der Hautpflege kann man auch die Haare, vor allem die Spitzen, pflegen.

Gelesen habe ich außerdem, dass man für die Hautpflege nur kaltgepresstes Öl verwenden soll. Wieso konnte ich nicht herausfinden. Ich würde mich freuen, wenn ihr mich aufklären könnt ;-)

Erhältlich ist Jojobaöl in der Apotheke, im Reformhaus und in Naturpflegegeschäften. Für mein La Cura Exemplar habe ich inklusive Versand 12 Euro gezahlt.

2 Kommentare:

Sunshine-Franzi hat gesagt…

ich hab mir letztens auch jojobaöl gekauft und mir wurde gesagt, dass das immer kaltgepresst werden würde. komisch
aber mein hautbild hat sich sehr verbessert dadurch :)

natalie hat gesagt…

Jojobaöl finde ich die beste Pflege für Haut aller Art. Erstaunlich ist es, in wie vielen Fällen hilft das Jojobaöl. Kann weiter empfehlen.

Kommentar veröffentlichen